Vom Gießkannen-Prinzip zu BGM

Warum Sie mit dem Gießkannen-Prinzip Geld aus dem Fenster schmeißen!

Giesskannenprinzip

Häufig werden kleinere vereinzelte BGM Maßnahmen umgesetzt deren Wirkung und Nutzen eher schwierig zu evaluieren sind oder manchmal sogar überhaupt nicht gemessen werden. Woher wissen Sie dann also, was diese Maßnahmen Ihren MitarbeiterInnen und Ihrem Unternehmen wirklich bringen?

Das Gießkannen-Prinzip

Laut Duden beschreibt der Ausdruck „etwas nach dem Gießkannen-Prinzip verteilen“, eine Verteilung, nach der jeder Empfänger oder jeder Bereich in gleicher Weise mit etwas bedacht wird, ohne Berücksichtigung der unterschiedlichen Verhältnisse. Wenn wir das nun umleiten auf die betriebliche Gesundheitsförderung, dann könnte man die Verteilung nach dem Gießkannen-Prinzip so beschreiben, dass verschiedenste Gesundheitsmaßnahmen für die MitarbeiterInnen angeboten werden aber diese nur wenig auf die Zielgruppe oder die genauen Bedürfnisse der Belegschaft abgestimmt werden und somit der Nutzen dieser Maßnahmen unklar ist.

Um das zu vermeiden zeigen wir Ihnen die Gründe, warum Sie mit dem Gießkannen-Prinzip Geld aus dem Fenster schmeißen:

Icon2

Fehlende Nachhaltigkeit

Falsche Zielgruppe

Falsche Zielgruppe

Teilnehmer bei BGM Aktionen

Geringe Teilnahme an BGF Maßnahmen

Kosten/Nutzen-Analyse

Wenn diese Punkte auf Ihre bereits angebotenen Gesundheitsmaßnahmen zutreffen, dann kann es schnell zu einem GERINGEN NUTZEN Ihrer BGF Maßnahmen führen. Warum überhaupt die Zeit investieren, um BGF Maßnahmen zu suchen, zu organisieren und zu bewerten, wenn der Nutzen sowieso nicht dafürspricht?

Die Frage, die Sie sich jetzt wohl stellen, ist: wie finden Sie heraus, wie hoch der Nutzen ist und ob die Maßnahmen die Kosten auch wert sind?

Kosten/Nutzen Analyse

Um das zu analysieren, sollten Sie den Nutzen und die Kosten Ihrer Gesundheitsmaßnahmen genauer unter die Lupe nehmen. Dafür haben wir Ihnen eine kostenlose Kosten/Nutzen Analyse:

Kosten/Nutzen Analyse Tool

Damit Sie diese berechnen können, werden wir die einzelnen Faktoren und Berechnungen hier im Detail beschreiben.

Wie der Name schon sagt, bei einer Kosten/Nutzen Analyse werden die Kosten und der Nutzen Ihrer Maßnahmen evaluiert um danach genau diese Maßnahmen zu optimieren und besser an die Bedürfnisse Ihrer MitarbeiterInnen und an das Unternehmen anpassen zu können.

Der Nutzen ist abhängig von folgenden Faktoren:

  • Nachhaltigkeit/Regelmäßigkeit
  • Teilnahmequote
  • Zielgruppe

Bei den Kosten können zwei Arten unterschieden werden:

  • Interne Kosten/Zeitaufwand
  • Externe Kosten

Geringer Nutzen

Vom Gießkannen-Prinzip zu BGM

Wenn Sie bei Ihren Gesundheitsmaßnahmen von allem ein bisschen was anbieten, dann ist dies oft mit einem eher geringen Nutzen verbunden. Einzelne Kurse, Tage oder Aktionen anzubieten, die weder die Zielgruppe erreichen noch nachhaltig sind und obendrein nur wenige TeilnehmerInnen ansprechen und motivieren, bringen vielleicht zwar kurzfristig etwas, tragen aber zu einer nachhaltigen Gesundheitsförderung Ihrer Mitarbeiter/innen nur wenig bei.

Die 5 Top Tipps für einen höheren Nutzen

Was können Sie nun tun, um den Nutzen dieser Maßnahmen zu erhöhen? Es ist eigentlich ganz einfach und verständlich, wenn Sie die folgenden Punkte befolgen und beachten:

  1. Ziele definieren: Wie Sie ja wahrscheinlich schon öfters hörten, ist es ganz wichtig, dass Ziele SMART definiert werden. Doch was heißt SMART überhaupt? Sie sollten specific, measurable, achievable, relevant und time-bound sein. 
    Extra Tipp: Achten Sie darauf, Ihre Ziele positiv zu formulieren
  2. Zielgruppe kennen: Bevor Sie mit den Maßnahmen starten, sollten Sie sich über Ihre Zielgruppe informieren. Passend zu den zuvor definierten Zielen ist es nun wichtig, die Eigenschaften, Herausforderungen, Präferenzen und Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe zu identifizieren.
  3. Maßnahmen planen: Erstellen Sie ein Konzept und erarbeiten Sie eine Strategie mit dem bereits gesammelten Wissen um dann passende Maßnahmen für Ihre Zielgruppe zu planen und umzusetzen.
  4. Ergebnisse/Nutzen messen: Ohne einer Messung der Ergebnisse lässt sich im Gesundheitsbereich nichts verbessern. MOVEEFFECT liefert allen Kunden und Kundinnen ausführliche Kennzahlen über die Teilnehmerquote, die Anzahl der Aktivitäten, die Sportarten, und vieles mehr.
  5. Optimieren: Sie sind noch nicht ganz zufrieden mit den Ergebnissen Ihres neuen BGMs? Mit den Kennzahlen und dem berechneten Nutzen ist es nun einfach, die Maßnahmen noch besser an die Ziele und die Zielgruppe anzupassen und somit Optimierungen vornehmen zu können.

Hohe Kosten

Kosten/Nutzen

Die zweite Seite der Kosten/Nutzen-Analyse bildet die Kostenseite. Es gibt neben den nutzenabhängigen Faktoren auch noch weitere Gründe, warum Sie mit dem Gießkannen-Prinzip Geld aus dem Fenster schmeißen.

Fazit

Generell kann man sagen, dass das Gießkannenprinzip in der Gesundheitsförderung zu erhöhtem Kommunikationsaufwand führt und gleichzeitig der administrative Aufwand erheblich größer wird. Die Maßnahmen werden einzeln kommuniziert, es fehlen klare Ziele und häufig auch die Strategie dahinter. 

Das Resultat? Höhere Kosten! Deswegen empfehlen wir Ihnen, eine Kommunikationsstrategie zu entwickeln, um sicherzugehen, dass alle Personen Ihrer Zielgruppe wirklich erreicht werden können.

Betriebliches Gesundheitsmanagement = MOVEEFFECT

MOVEEFFECT liefert eine Plattform, über die alle Gesundheitsmaßnahmen für alle MitarbeiterInnen im Unternehmen gebündelt und kommuniziert werden können. Zusätzlich können Sie mit Hilfe von MOVEEFFECT automatische Analysen erstellen, Punkte messen, optimieren und sofort neue Maßnahmen planen. Lassen Sie den geringen Nutzen und die hohen Kosten des Gießkannenprinzips hinter sich und fangen Sie an, von einem nachhaltigen betrieblichen Gesundheitsmanagement zu profitieren.

Am besten Sie sehen sich MOVEEFFECT live an und erfahren, wie Sie:

  • mit einem ganzheitlichen Tool die Transformation vom Gießkannen-Prinzip zu einem betrieblichen Gesundheitsmanagement einfach schaffen
  • mehr MitarbeiterInnen zur Teilnahme an Gesundheitsmaßnahmen motivieren
  • Ihren zeitlichen und administrativen Aufwand bei der Planung von betrieblichen Gesundheitsmaßnahmen stark reduzieren können
  • evaluieren und messen können, welchen Nutzen die Gesundheitsmaßnahmen bringen und wie Sie diese laufend verbessern und verstärken können
MOVEEFFECT KPIs

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:

Kontakt

Kontaktieren Sie uns!

Sie haben Fragen an uns oder möchten Näheres zu unseren Leistungen wissen? Wir beraten Sie gerne persönlich zu Ihren Unternehmenszielen.
Kontakt aufnehmen

Demo

Demo-Termin vereinbaren!

Wir beraten Sie gerne, wie Sie mit der MOVEEFFECT Plattform Ihre Gesundheitsförderungs-Ziele erreichen können. Wählen Sie einen Termin aus!
Demo vereinbaren
Scroll to Top